Die nächste Generation ist geplant

Frieda und ich haben uns entschieden: Der Vater ihres ersten Wurfes soll Asim werden. Wir haben uns mit ihm und seiner Besitzerin Diana Knauer getroffen. Frieda hatte schon bald Spaß an dem netten Rüden und forderte ihn zum Spiel auf. Wer Frieda kennt weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Sie ist da sehr wählerisch.

Frieda ist eine sehr sensible, Familien-orientierte Hündin. Sie ist immer bemüht, alles richtig zu machen und mir zu gefallen. Sie braucht für ihre Ausgeglichenheit regelmäßige Kopfarbeit, die ich ihr mit Suchhundetraining biete. Ebenso liebt sie ausgiebige Spaziergänge oder ausgedehnte Ausritte, bei denen sie gemeinsam mit ihrer Mama Senta neben Sherlock und mir durch die nordhessischen Wälder und Felder streift. Frieda hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und würde sich, nach Aussage einer befreundeten Jagdhunde-Ausbilderin, auch super für diese Arbeit eignen.

Asim entspricht genau meiner Vorstellung von einem Ridgeback: Er ist sehr selbstsicher, souverän und dabei total gechillt. Mit Diana, ihrem Mann und den zwei Kindern lebt er im bayrischen Auerbach. Er ist DER Familienhund, liebt es mit seiner Familie zu kuscheln und überall dabei zu sein. Im Kroatienurlaub schwimmt er sogar neben den Kindern her, wenn die im Boot übers Meer paddeln. Er ist einfach traumhaft im Wesen, Gebäude und im Aussehen. Mehr über diesen liebenswerten, fröhlichen Kerl erfährt man auf Dianas Homepage unter :

http://www.asim-samir.de/

Mit der Verpaarung gehen wir den für uns neuen Weg der gemäßigten Linienzucht, denn Frieda und Asim haben im hinteren Bereich des Pedigrees die gleichen Vorfahren, die unter anderem aus den bekannten Kenneln Ye Yapha und Shangani kommen.

Wenn alles klappt, wird der Wurf voraussichtlich im Juli fallen. Interessenten bitte ich, sich frühzeitig bei mir oder Diana zu melden. Wir legen großen Wert darauf, dass die Nachkommen unserer Hunde in liebevolle, kompetente Hände kommen und als Familienmitglieder aufgenommen werden. Dementsprechend dürfen Sie auch gern unsere Hunde und uns schon im Vorfeld kennenlernen.

Es wird Frühling

Die ersten schönen Sonnenstrahlen haben wir ausgiebig genossen und die Zeit hauptsächlich draußen verbracht. Wir haben uns unter anderem mit Diana und ihrem wunderbaren Asim getroffen. Frieda und er verstanden sich prima.

Frieda hatte aber auch einen Heidenspaß mit ihrer Schwester Hermine, die ein paar Wochen bei uns war, da meine Tochter in Amsterdam erstmal eine hundegeeignete Bleibe finden musste. „Sisters in Crime“ haben wir das Geschwisterpärchen genannt, weil die Beiden echt nur Blödsinn im Kopf haben. Seit zwei Tagen ist Hermine in Holland und Frieda ist mies gelaunt. Allen Versuchen anderer Hunde, sie zum Spielen zu bewegen, ignoriert sie :-). Nur Mama Senta findet Gnade.

Trauer ist Liebe, die heimatlos geworden ist

Alter Terrier im Rennmodus

Am vergangenen Sonntag mussten wir uns von unserer über alles geliebten Chickie verabschieden. Über 16 Jahre lang hat das kleine Mädchen unser Leben unglaublich bereichert, hat uns auf Ausritten begleitet, unsere Hunde und Welpen erzogen und uns immer mit ihrem fröhlichen Wesen erfreut. Bis zum Schluss war sie lustig und aufgeweckt, auch wenn die letzten Monate beschwerlicher für sie waren. Mach’s gut, meine kleine Maus. Ich vermisse Dich sehr!

Senta ist Deutscher Veteranen Champion VDH und Club

Nichts verlernt: Nach zwei Babypausen trabt Senta wie früher elegant durch den Ring

Nach nur drei Monaten in der Veteranenklasse hat Senta bereits den deutschen Veteranen-Championtitel bekommen. Den Grundstein dafür legte sie in der Spezialrassehundeschau und der Clubschau Ende Mai in Reinsehlen. Dort holte sie sich an beiden Tagen gegen große Konkurrenz – unter anderem die Europa-Veteranensiegerin – den Sieg. Vervollständigt hat sie den Championtitel mit ihren Siegen bei der nationalen und internationalen Ausstellung in Erfurt am vergangenen Wochenende. Am Sonntag erhielt sie zusätzlich den Titel: VETERANEN LANDESSIEGERIN THÜRINGEN.
Mit von der Partie waren auch ihr Sohn Sinikiwe Adhiambo Beauregard Sivikelo und Sinikiwe Adhiambo Avondale Jumanji Frieda. Sivikelo kam an beiden Tagen mit einem tollen Vorzüglich 2. Platz aus dem Ring.
Auch Frieda war in Reinsehlen und in Erfurt dabei. In Reinsehlen erlangte sie bei riesengroßer Konkurrenz (21 Hündinnen in der offenen Klasse) einen dritten Platz mit vorzüglich und kam am folgenden Tag mit sieben weiteren Hündinnen in den Endring, den sie mit einem unplatzierten vorzüglich verließ.
Bei beiden Ausstellungen hatten wir das große Glück, dass genügend Laufmöglichkeiten vorhanden waren, so dass wir zwischendurch immer mal wieder spazieren gehen und Seele baumeln lassen konnten.
Ich freue mich sehr über die Erfolge und vor allem das tolle Wesen meiner Hunde.

Da strahlen Senta und ich über die schöne Beurteilung

Platz 3 für Frieda. vergeben von Richter Herbert Kleemann

Das Laufen hat sie von ihrer Mama gelernt

Frieda, immer aufmerksam bei der Sache

Der kleine Sivimann mit Jessy. Der kleine Kasper ist noch arg verspielt, überzeugte die Richter aber mit seinem wunderschönen Gangwerk und wurde zurecht mit dem 2. Platz belohnt.


Sivikelo hat sowohl von Papa Akono als auch von Mama Senta die schöne Lauftechnik geerbt.


Mache ich auch alles richtig? Sivi ist wunderbar auf Jessy fixiert.

V4: Sivikelos Debüt bei der intern. Ausstellung in Dortmund

Sinikiwe Adhiambo Beauregard Sivikelo

Unser kleiner Sivimann hat mit Jessica seine erste große Hallenausstellung gemeistert. Nachdem er am ersten Tag in den Dortmunder Messehallen noch etwas zappelig war, holte er sich am zweiten Tag unter 17 Rüden in der Jugendklasse unter Richterin Elisabeth Hammerschmied ein V4. Wir sind total glücklich über den kleinen Strahlemann, der mit seiner Unbefangenheit und Fröhlichkeit alle bezaubert.

Wir genießen den Frühling in all seiner Pracht

Frieda freut sich: Gleich geht's auf zum Spaziergang

Frieda freut sich: Gleich geht’s auf zum Spaziergang

Und auch Mama Senta kann ich nicht schnell genug sein.

Und auch Mama Senta kann ich nicht schnell genug sein.

Ist es nicht wunderschön, wenn überall die Blumen anfangen zu blühen und alles grün wird? Wir genießen jede Sekunde Sonnenschein und versuchen,so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen. Sogar unsere uralte Chickie rafft sich mit ihren über 16 Jahren auf und kommt fröhlich mit. Die Spaziergänge mit ihr fallen kürzer aus. Dafür können Senta und Frieda dann ausgiebig auf den Wiesen toben.

Ich kriege Dich

Frieda hat ein Mäuschen entdeckt

Die Mädels

Alter Terrier im Rennmodus

Auf und davon: Senta ist noch immer wüste schnell