In memoriam: Als Allah das Leben schuf, paarte er es mit dem Abschied: So entstand der Schmerz

Viele Tiere haben mich mein Leben lang begleitet. Bilder von einigen habe ich digitalisiert und stelle sie hier ein.

Schnaps  geb. 1986, gest. April 2001

Unser erster gemeinsamer Hund war Schnaps. Er kam durch einen Zufall zu uns. Als ich nach der Dressurstunde noch einen Schluck im Reiterstübchen trinken wollte, saß er einsam und winzigklein auf einem Barhocker. Der Freund von der Bereiterin hatte ihn von einem Bauernhof mitgebracht, wo der Bauer den höchstens sechs Wochen alten Welpen erschlagen wollte. Ich konnte gar nicht anders, ich nahm ihn mit nach Hause.

Schnaps war uns 15 Jahre ein treuer Begleiter. Er war ein kerniger Terriermischling, der seine Familie bis aufs Blut beschützte. Außerdem war er ein toller Reitbegleithund.

schnaps-im-schnee
Emma, geb. 23.05.1999 , gest. 27.10.2005
Im Juli 1999 kam unsere erste Ridgebackhündin zu uns. Es war die Besal-Fatoka-Enkelin Emma. Da wir uns damals noch nie richtig Gedanken um Rassehunde gemacht hatten, kauften wir sie aus der Dissidenz. Sie war unser Traumhund mit einem tollen Wesen. Gehorsam, führig, verschmust und eine super Schwimmerin. Im Juli 2005 wurde bei ihr ein Brustdrüsenkrebs diagnostiziert. Mit einer großen Operation und Chemotherapie haben wir versucht, ihr Leben zu retten. Doch der Krebs war schon metastasiert. 10 Wochen später haben wir sie von ihren Schmerzen erlöst. Sie war ein toller Hund, der es nicht verdient hat, so früh zu sterben. Noch immer können wir nicht von ihr reden, ohne dass uns die Tränen fließen.
emma-bruckenmuhle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.