Die nächste Generation ist geplant

Frieda und ich haben uns entschieden: Der Vater ihres ersten Wurfes soll Asim werden. Wir haben uns mit ihm und seiner Besitzerin Diana Knauer getroffen. Frieda hatte schon bald Spaß an dem netten Rüden und forderte ihn zum Spiel auf. Wer Frieda kennt weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Sie ist da sehr wählerisch.

Frieda ist eine sehr sensible, Familien-orientierte Hündin. Sie ist immer bemüht, alles richtig zu machen und mir zu gefallen. Sie braucht für ihre Ausgeglichenheit regelmäßige Kopfarbeit, die ich ihr mit Suchhundetraining biete. Ebenso liebt sie ausgiebige Spaziergänge oder ausgedehnte Ausritte, bei denen sie gemeinsam mit ihrer Mama Senta neben Sherlock und mir durch die nordhessischen Wälder und Felder streift. Frieda hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und würde sich, nach Aussage einer befreundeten Jagdhunde-Ausbilderin, auch super für diese Arbeit eignen.

Asim entspricht genau meiner Vorstellung von einem Ridgeback: Er ist sehr selbstsicher, souverän und dabei total gechillt. Mit Diana, ihrem Mann und den zwei Kindern lebt er im bayrischen Auerbach. Er ist DER Familienhund, liebt es mit seiner Familie zu kuscheln und überall dabei zu sein. Im Kroatienurlaub schwimmt er sogar neben den Kindern her, wenn die im Boot übers Meer paddeln. Er ist einfach traumhaft im Wesen, Gebäude und im Aussehen. Mehr über diesen liebenswerten, fröhlichen Kerl erfährt man auf Dianas Homepage unter :

http://www.asim-samir.de/

Mit der Verpaarung gehen wir den für uns neuen Weg der gemäßigten Linienzucht, denn Frieda und Asim haben im hinteren Bereich des Pedigrees die gleichen Vorfahren, die unter anderem aus den bekannten Kenneln Ye Yapha und Shangani kommen.

Wenn alles klappt, wird der Wurf voraussichtlich im Juli fallen. Interessenten bitte ich, sich frühzeitig bei mir oder Diana zu melden. Wir legen großen Wert darauf, dass die Nachkommen unserer Hunde in liebevolle, kompetente Hände kommen und als Familienmitglieder aufgenommen werden. Dementsprechend dürfen Sie auch gern unsere Hunde und uns schon im Vorfeld kennenlernen.

Es wird Frühling

Die ersten schönen Sonnenstrahlen haben wir ausgiebig genossen und die Zeit hauptsächlich draußen verbracht. Wir haben uns unter anderem mit Diana und ihrem wunderbaren Asim getroffen. Frieda und er verstanden sich prima.

Frieda hatte aber auch einen Heidenspaß mit ihrer Schwester Hermine, die ein paar Wochen bei uns war, da meine Tochter in Amsterdam erstmal eine hundegeeignete Bleibe finden musste. „Sisters in Crime“ haben wir das Geschwisterpärchen genannt, weil die Beiden echt nur Blödsinn im Kopf haben. Seit zwei Tagen ist Hermine in Holland und Frieda ist mies gelaunt. Allen Versuchen anderer Hunde, sie zum Spielen zu bewegen, ignoriert sie :-). Nur Mama Senta findet Gnade.