v4 bei der Cacib Gießen

Was für eine schöne Überraschung. Zur Cacib in Gießen hatte ich Frieda aus Versehen in der offenen anstatt der Zwischenklasse gemeldet. So musste sie gegen elf andere, erwachsene Hündinnen antreten. Da Richter Wolfgang Trumpfheller nicht gerade mit v s um sich warf, hatte ich mich bei der großen Konkurrenz eher auf ein “ferner liefen“ eingestellt. Meine Freude war schon riesengroß, als wir mit fünf weiteren Hündinnen in die Endausscheidung kamen. Getoppt wurde meine Freude, als W. Trumpfheller Frieda mit einem vorzüglich auf den 4. Platz setzte. Der tolle Richterbericht, der unter anderem die gute Hinterhandwinkelung und die Ausbalanciertheit der jungen Frieda lobte,  war noch das Tüpelchen auf dem i. Ich bin überglücklich, dass mein kleines Frikadellchen so toll mit der Konkurrenz mithalten konnte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.