Wochenende in Leeuwarden/ Holland

holland-september-054

Mit Sack und Pack, sprich amerikanischem Besuch und unseren drei Hunden, sind wir zu unserer Tochter Antonia nach Leeuwarden gefahren, wo sie seit Ende August Tourismusmanagement studiert. Wir waren in einem tollen, sehr hundefreundlichen Hotel  direkt im Stadtkern einquartiert, von wo aus wir das Städtchen erkunden konnten. Tagsüber unternahmen wir Trips an die nur 30 Kilometer entfernte Nordsee. Dort durften sich die Hunde am Starnd nach Herzenslust mit anderen Hunden austoben.

Es war ein tolles, entspanntes Wochenende. Nicht zuletzt deshalb, weil sich alle Hunde mal wieder als hundertprozentig gesellschaftsfähig erwiesen. Wir bummelten mir ihnen durch die volle Fißgängerzone und über den Wochenemarkt, besuchten ein Jazz-Festival und machten Strandspaziergänge. So konnten wir mit ihnen auch in jedes Restaurant gehen und hatten keinerlei Probleme. Sogar, als in einem Restaurant am Nachbartisch Desserts serviert wurden, die mit Wunderkerzen und einem unglaublich lauten, zischenden und knallenden Tischfeuerwerk geschmückt waren, regten sich die Hunde nicht auf. Adhiambo, der direkt daneben lag,  sah sich das Spektakel in aller Ruhe an und schien sehr erfreut, dass es auch noch etwas zu essen war :-). Senta und Chickie, die auf der anderen Seite des Tisches lagen, blickten noch nicht einmal auf! Das sind schon drei tollen Gesellen, die wir da haben. Wir haben natürlich jede Menge Lob geerntet, wie brav und wohlerzogen diese Hunde doch seien. Das macht dann ja auch gleich noch mehr glücklich ;-)

Am besten ist es, nicht die Diaschau zu wählen, sondern das erste
Bild anzuklicken und dann per weiter-Funktion die Bilder in voller
Größe anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.